By Knud Bielefeld

Manhattan und San Francisco, Grand Canyon und loss of life Valley, Niagara F?¤lle und Disney international - das Reiseziel united states ist nicht nur besonders abwechslungsreich, sondern l?¤sst sich auch bequem auf eigene Faust erkunden. Knud Bielefeld l?¤sst seine Leser an seinen Erfahrungen aus vier individuell organisierten Rundreisen und einer St?¤dtereise teilhaben und erz?¤hlt in shape eines Reisetagebuchs von seinen Erlebnissen in Florida, Neuengland, manhattan und im S??dwesten der united states. Dieses Buch wird so zur konkreten Planungshilfe, unterhaltsamen Lekt??re f??r den Flug nach Amerika oder dient als Ideenlieferant f??r die eigene USA-Reise.

Show description

Read or Download 81 Tage USA: Reisetagebuch PDF

Similar german_2 books

Testtheorie und Fragebogenkonstruktion, 2. Auflage

Assessments und Frageb? gen konstruieren, beurteilen und verstehen sowie Daten analysieren – diese Kompetenzen geh? ren zum Handwerkszeug der Psychologie, aber auch der Sozial- oder Wirtschaftswissenschaften. Die Autoren vermitteln das im Bachelor-Studium erforderliche Grundlagenwissen sowie vertiefende Aspekte f?

Extra resources for 81 Tage USA: Reisetagebuch

Sample text

Toad's Wild Ride • Indiana Jones Adventure • Star Tours A Small World und Matterhorn Bobsleds haben wegen Renovierung geschlossen. Das New Tomorrowland steht kurz vor der Eröffnung. Wir können einen kleinen Blick über den Bauzaun werfen. Freitag, 7. November 1997 Palm Springs Die Fahrt von Anaheim nach Palm Springs erledigen wir zügig und ohne Zwischenfälle. Nachdem wir unser Zimmer im Howard Johnson Motel am Ausgang von Palm Springs bezogen haben, erkunden wir die Hauptstraße des Ortes, den Palm Canyon Drive.

Für $19 pro Person erstehen wir Tickets für die Busrundfahrt und eine IMAX-Filmvorstellung. Der Tourbus bringt uns am Vehicle Assembly Building (durch die offenen Tore ist ein fertig montiertes Space Shuttle zu sehen) vorbei zu einem Aussichtsturm, von wo aus die Abschussrampen zu sehen sind. Während der Fortsetzung der Rundfahrt beobachten wir am Wegesrand einige Alligatoren, bevor wir am Apollo-Mission-Center wieder aussteigen dürfen. Die hier ausgestellte Saturn VRakete ist wirklich beeindruckend, genauso wie die pathetisch präsentierten Multimediashows, die die Erfolge der Mondexpeditionen der NASA glorifizieren.

Die Führung ist interessant und sehr individuell. ) Für $10 erfahren wir einige spannende Informationen. Um 17 Uhr checken wir wieder im Dorchester Hotel in South Beach ein. Das Zimmer hatten wir schon bei der Abreise am 17. April reservieren lassen. Nach einer längeren Ruhepause treten wir nochmals den vertrauten Fußweg zur Lincoln Road Mall an, wo wir erneut eine Pizza in unserem Lieblingsrestaurant “Spris” verzehren. Der Rückweg zum Hotel führt selbstverständlich noch über den Ocean Drive. Donnerstag, 29.

Download PDF sample

Rated 4.91 of 5 – based on 16 votes