By Reinhard K. Sprenger

Show description

Read Online or Download 30 Minuten für mehr Motivation. 9. Auflage PDF

Best german_1 books

Neue digitale Kultur- und Bildungsräume

Einleitung von Petra Grell, Winfried Marotzki, Heidi Schelhowe Um den Wandel und die Integration digitaler Medien in die Alltagswelt zu dokum- tieren, ist ein Blick auf aktuelle Zahlen hilfreich. Sprunghaft gestiegen ist die Nutzung von Online-Medien in der Bevölkerung laut ARD-ZDF-Online-Studie von 6,5 % im Jahr 1997 auf 65,8 % im Jahr 2008.

Lob des Sexismus. Frauen verstehen, verführen und behalten GERMAN

"Es gibt einen fundamentalen Unterschied zwischen M? nnern und Frauen. Ihn verdr? ngen, hei? t leiden. Ihn sp? ren, hei? t lieben. Ihn verstehen, hei? t verf? hren. Denn nirgendwo f? llt dieser Unterschied so schwer ins Gewicht wie dort, wo sich die Geschlechter am n? chsten kommen: In der Liebe, in Beziehungen und beim intercourse.

Additional resources for 30 Minuten für mehr Motivation. 9. Auflage

Sample text

Von Me-too-Produkten haben wir überall genug. Dazu ist es für den Einzelnen hilfreich, sich zu fragen: Wo liegen meine Talente? Welche Fähigkeiten sind bei mir besonders ausgeprägt? Mit welchen Pfunden kann ich wuchern? Motiviert sind wir dann, wenn wir unsere Stärken kennen und nutzen. Für den Einzelnen heißt das, nicht nur Aufgabe und Neigung, sondern auch Aufgabe und Fähigkeit soweit wie irgend möglich aufeinander abzustimmen. Wann ist das der Fall? Wenn folgende individuelle Bedingungen zusammenkommen: • Erfolgszuversicht, d.

Darüber hinaus wachsen Anonymität, Beziehungslosigkeit und Hierarchie. Und mit dem zarten Pflänzchen Selbstbestimmung stirbt die Motivation. Damit man motiviert an seine Arbeit herangeht, muss diese als sinnvoll erlebt werden. Wer stolz ist auf seine Tätigkeit und die Ergebnisse seines Tuns, arbeitet gern. l Zusammenhang Person – Situation Wenn in Unternehmen Motivation thematisiert wird, ist das meist ein Merkmal von Resignation: Über Motivation wird immer dann gesprochen, wenn sie nicht mehr vorhanden, mindestens aber bedroht ist.

Obwohl einige Wünsche unerfüllt blieben. Commitment schaut nicht auf das, was fehlt, sondern auf das, was möglich ist. Commitment kartet nicht nach, sondern steht zu seinem Wort. Ohne das Bewusstsein der Wahlfreiheit, ohne Commitment gibt es keine dauerhafte Motivation. l Aufgabe Mag ich sie? Prima! ja nein Mag ich sie mehrheitlich? nein Glaube ich sie machen zu müssen? ja Commitment für „Change it“ ja Commitment für „Love it“ Kann ich sie verändern? ja nein nein Kann ich mit Defizit leben? ja nein Massive Demotivation Commitment für „Leave it“ Entscheidungsbaum 35 3.

Download PDF sample

Rated 4.56 of 5 – based on 31 votes